Wanderfalken in Heidelberg

Wanderfalken - Brutverhalten und Nahrung

Der Wanderfalke gehört zu den tagaktiven Jäger. Er (Falco peregrinus) brütet gerne sehr hoch. Als Ansitzjäger stürzt er sich im Sturzflug auf vorbei fliegende Vögel. Er schlägt die Vögel in der Luft. Es kommt aber auch vor, wie z.B. auf der Insel Trischen, das Wanderfalken mit Erfolg auf dem Boden brüten. Wir haben auch schon häufiger Bruten von Wanderfalken in alten Krähennestern auf Industrieanlagen vorgefunden. Sie brüten aber auch auf Felsvorsprüngen im Gebirge und an der Küste. Junge Falken brüten erst im Alter von 2-3 Jahren. Wanderfalken haben eine Jahresbrut (Brutzeit) in der Zeit von März bis Ende April. Sie legen 2 bis 5 Eier.

Aussehen Wanderfalke Ei - Länge 54mm und Breite 39mm

Die Brutdauer (Brutzeit) beträgt ca. 34 Tage und die Jungen werden dann ca. 42 Tage mit Nahrung versorgt. Mehr zum Thema Nahrung, unter Nahrung der Wanderfalken. Jungen Falken-Küken zählen zu den Nesthocker. Das Wanderfalken Weibchen bleibt die ersten Tage am Nest und füttert die Jungen und schützt sie vor Feinden.

Quelle; https://www.brodowski-fotografie.de/steckbriefe/wanderfalke-steckbrief.html

 


Naturperspektiven- Sinsheim neu sehen mit dem NABU


KURZFILM: DEN NABU Baden-Württemberg KENNENLERNEN